September 16th, 2011


Andreas Neubauer, Jahrgang 1965, ist Fotograf in München und Berlin. Seit über 20 Jahren ist er als freischaffender Fotograf für verschiedene Magazine und eigene Projekte tätig.
Vor 10 Jahren zog er in die Nähe der Wiesn, dem Schauplatz des weltberühmten Oktoberfestes. Bald hatte er die Idee, einen Fotoband über die Besucher des Oktoberfestes zu erstellen. Als ein Laden im Ergeschoss seines Wohnhauses frei wurde, richtete er dort ein Fotostudio ein und lud im Jahr 2010 die Besucher der Wiesn, die seinen Laden passierten, ein, an einem kurzem Shooting teil zu nehmen. So entstand eine Serie von Portraits, die zeigt, wie unterschiedlich die Besucher dieses Festes sind. Vom gestandenen Bayer über amerikanische Touristen bishin zu kuwaitischen Hochzeitsreisenden bekam er nach und nach verschiedenste Menschen aus aller Welt vor die Linse. Besonderes Augenmerk legte Neubauer darauf, die Menschen losgelöst von der Wiesn zu portraitieren und so ein ehrliches Bild „ohne schützendes Lächeln“ zu erhalten. Somit zeigen die Bilder die Menschen, die man sonst ausgelassen auf dem Oktoberfest feiern sieht, in teilweise ernsten, sogar fast traurigen und teils in starken und selbstbewussten Posen. Aus diesen Bildern ist nun sein Bildband „Wiesnleut – Bavarians and Others“ entstanden. Vom 16.09. bis zum 03.10.2011 stellt der zudem seine Bilder in München im Schauraum 1899 (Landwehrstr. 67, 80336 München) aus.

Bestellung im Buchhandel, über Amazon oder direkt über www.andreasneubauer.com möglich.

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten, 200 Fotos
  • Verlag: Eigenverlag (21. August 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3000354519
  • Größe: 24,5 x 33cm

EMPFEHLUNG

Donata Wenders, die Frau des Filmregisseurs Wim Wenders, arbeitete mehrere Jahre als Kameraassistentin und Setfotografin, bevor sie ihre Karriere als Fotografin begann.
Ihre berührenden Aufnahmen entstehen aus der Beobachtung und zeigen Menschen in Augenblicken der Ruhe und Konzentration.

Oft sind es Künstler, wie Milla Jovovich, Balthus, Siri Hustvedt oder Michelangelo Antonioni, die sie in diesen Momenten der Besinnung porträtiert.
weiterlesen

Mode-Fotografie

Photographien aus sechs Jahrzehnten (Taschenbuch)
…aus sechs Jahrzehnten / Hrsg:Richard J. Tardiff / Lothar Schirmer
Geprägt von den Avantgarde-Bewegungen der 20er Jahre und durch das Paris der 30er Jahre, entwickelte Horst P. Horst einen photographischen Stil, der Generationen von Mode- und Werbephotographen
beeinflußt hat.
Dieses Buch versammelt Horsts beste Arbeiten aus sechs Jahrzehnten.
(mehr …)

19 August 2010

Porträt-Fotografie


Dies ist die erste umfassende Publikation über den amerikanischen Fotografen Jock Sturges (geb. 1947), von ihm selbst zusammengestellt. Sie ist nichts weniger als eine Ode an die Schönheit. Mehr als zwanzig Jahre hat Sturges Fotos von heranwachsenden Mädchen und Jungen gemacht, und zwar sowohl in seinem Heimatstaat Kalifornien als auch in einem FKK-Badeort an Frankreichs Atlantikküste. Nacktheit war in seinem Werk niemals eine billige oder geschmacklose Masche, sondern zeigt sich als der natürliche Zustand des Menschen.

Ruhig und fast beiläufig beobachtet Sturges den Alterungsprozeß seiner Modelle. Seine verblüffenden Langzeitstudien registrieren kaum wahrnehmbare Veränderungen in ihrem Aussehen, das langsame Reifen eines weiblichen Körpers. Seine Fotografien sind Ausdruck des Vertrauens, das er über die Jahre hinweg mit den Mädchen und ihren Familien aufgebaut hat. Seine Fotos sind Zeugnis seiner Feinfühligkeit gegenüber ihrer Verletzlichkeit und Scheu. Seinem großen Respekt für die Modelle entspringt die berührende Tiefe seiner Bilder. Sturges konserviert einen Zustand, der vorübergeht und nie wiederkommt; anmutige Formen, die die Zeit schließlich auslöscht. Sturges‘ Fotografien feiern die natürliche Grazie und Schönheit. Er zeigt das Vergehen der Zeit, wie sie in unseren Körpern, deren Reifeprozeß und letztlichem Altern sichtbar wird. Eine süße Melancholie durchdringt Sturges‘ Bilder, da er weiß, daß Schönheit kein Zustand auf Dauer ist – sondern ein kurzer Moment in der Zeit, dessen Essenz wir in Ehren halten sollten. — Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

(c)1998,1999 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften
Jock Sturges

  • Gebundene Ausgabe: 207 Seiten
  • Verlag: Scalo (27. August 1996)
  • Sprache: Französisch, Englisch, Deutsch
  • ISBN-10: 3931141306
  • ISBN-13: 978-3931141301
  • Größe und/oder Gewicht: 1,3 x 0,3 x 0,3 cm
28 August 2009

Mode-Fotografie


Dieser Fotoband von Peter Lindbergh ist ein typisches „Coffeetable-Book“. Man kann es hundertmal angucken und nie wird es langweilig — im Gegenteil: Bei jedem erneuten Betrachten der Bilder entdeckt man neue Details, die einem die Fotos noch näher bringen als beim letzen Mal. Das ungewöhnliche Format (26 x 38,5 cm) macht das Erleben der Aufnahmen zu einem besonderen Vergnügen. Darüber hinaus ist eines der schönsten Bilder auf dem Einband, was es zusätzlich sehr dekorativ auf dem Couchtisch aussehen läßt.

Lindbergh ist Modefotograf, auch wenn ihm mit diesem Titel Unrecht getan wird. Er fotografiert außergewöhnlich schöne Frauen in ausgefallenen Umgebungen. Man kennt seine Fotos aus den großen Modemagazinen Vogue, Marie Claire oder Harper’s Bazaar oder auch dem 96er Pirelli-Kalender. Aber seine Bilder sind mehr als Modefotos, die zum Kauf der Kleidungsstücke animieren sollen: Es sind einfühlsame, stimmungsvolle Abbildungen von starken, selbstbewußten Frauen (dargestellt von den Supermodels Naomi Campbell, Kara Young, Tatjana Patitz, Kristen McMenamy, Milla Jovovitch u.v.a), die aus den Bildern hervortreten und die Mode in den Hintergrund drängen.

Alle Bilder dieser Retrospektive sind Schwarzweißfotos, Lindberghs Lieblingsmedium. Meistens arbeitet er mit geringer Tiefenschärfe, konzentriert sich so auf das Wesentliche im Bild. Das Foto von Tina Turners Händen ist eine liebevolle Studie, wo Vorder- und Hintergrund im Nichts verschwimmen. Auf anderen Bildern erkennt man nur die Körper, Gesichter, Augen — alles andere ist diffus. Diese und eine weitere Eigenheit Lindberghs machen seine Aufnahmen zu etwas Besonderem: Die Darstellung nicht perfekter Züge — Grimassen, Gesichtsfalten, schiefe Zähne, abgeblätterter Nagellack — geben den Fotos den letzten Pfiff, machen sie interessant.

Genauso werden besonders natürliche oder ungewöhnlich attraktive Physiognomien hervorgehoben: Die meisten Models tragen wenig Make-up, schauen direkt in die Kamera. Man kann sich nicht satt sehen an diesen Porträts (besonders „schön“ sind die Porträts von Berri Schmither, Marie-Sophie Wilson und die Doppelseite mit zwei Bildnissen Nadja Auermanns) — jedes Detail möchte entdeckt werden.

Wer Lindberghs frühere Monographien (Images of Women, Ten Women oder Smoking Women by Peter Lindbergh) gesehen hat, kennt einige der Fotos dieses Bildbandes. Eigentlich hat man das Gefühl, daß man sie fast alle irgendwo schon einmal gesehen hat — denn Lindbergh hat unser Bild der Mode und der Models geprägt. Er zeigt uns, daß Modefotografie eine Kunstform sein kann, die uns alle berührt. –Sandra Neumayer

(c)1998,1999 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften
Photographien (Peter Lindbergh)


  • Gebundene Ausgabe: 95 Seiten
  • Verlag: Schirmer/Mosel; Auflage: Neuaufl. (1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3888149606
  • ISBN-13: 978-3888149603
15 August 2009

Stills


Produkte transportieren Images, setzen Akzente, schaffen Trends: Über 50 herausragende Produktfotografien dokumentieren, wie Konzeption, Inszenierung und Beleuchtung den Erfolg eines Produktes maßgeblich beeinflussen. Jedes Foto wird ergänzt durch eine schematische Darstellung des Bild- und Beleuchtungsaufbaus von der Seite und von oben. Ein detailliertes Verzeichnis der Fotografen stellt eine gute Informationsquelle für Art-directors und Werbeleiter dar.

Alex Larg ist Spezialist in den Bereichen Fotografie, Film und Video, hat an Werbefilmen, Spielfilmen und Fernsehproduktionen mitgearbeitet und war als Berufsfotograf tätig. Außerdem arbeitet er als Produzent für visuelle Medien.

(c)1998,1999 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften
Moderne Produktfotografie

  • Broschiert
  • Verlag: Laterna Magica (1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3874677516
  • ISBN-13: 978-3874677516
14 August 2009

Kamera-Technik

Fine Art Printing für Fotografen. Hochwertige Fotodrucke mit Inkjet-Druckern (Gebundene Ausgabe)
Trotz den zahllosen Bildschirmen überall — wer digitale fotografiert, druckt noch immer. Selbst drucken, vor allem mit Inkjet-Druckern, ist inzwischen weder teuer noch allzu schwer. Mit Fine Art Printing für Fotografen. Hochwertige Fotodrucke mit Inkjet-Druckern nimmt Uwe Steinmüller Profis, Amateure und ansonsten fortgeschrittene Digitalfotografen an die Hand und zeigt, was man für einen guten Druck braucht, wie man „perfekt“ und langlebig druckt und auf was man dabei alles achten muss.

Na endlich. Ganz ehrlich, als ambitionierter Hobby-Digitalfotograf sah es ja so aus, als würde es nie ein Buch wie Fine Art Printing für Fotografen geben. Dabei ist es doch so nahe liegend. Perfekt, dass sich dann auch noch Uwe Steinmüller diesem Thema annimmt und von Jürgen Gulbins übersetzt wird. Steinmüller ist ebenso wie seine Frau und Gulbins durch die Buchtitel Die Digitale Dunkelkammer, Die Kunst der RAW-Konvertierung und California Earthframes bekannt geworden — verständliche (und schöne) (Fach-) Bücher zu komplexen Themen sind ihre Spezialität.

Es sei angemerkt, dass sich Steinmüller mit seinem Buch nicht an Druckprofis, sondern an Fotografen wendet. Interessant ist für ihn vor allem der A4 bis A2-Druck bei möglichst hoher Qualität und Langlebigkeit von Material und Farbe. Er beginnt bei den Drucktechniken, erklärt verschiedene dieser Techniken, insbesondere natürlich den Inkjet Tintenstrahldruck und gibt Tipps für die Auswahl des richtigen Druckers. Nach der Technik das Material: Haltbarkeit, also der schädliche Einfluss von Licht und Feuchtigkeit auf den Druck, die Tinte und das Papier. Natürlich spielt auch das Farbmanagement eine wichtige Rolle beim Druck, und Steinmüller lässt es nicht zu kurz kommen: Farbmodi, Kalibrierung, Photoshop bis hin zu Schwarz- und Weißpunkt eines Druckers. Mit diesem Rüstzeug dann ran an den Druck: Workflow, angefangen beim Tonwert, Farboptimierung bis hin zum Schärfen und Skalieren. Zwar nicht zuletzt, aber irgendwie am Ende dann der eigentliche Druck, durch den er detailreich geleitet: Installation des Druckers, Justierung, Treibereinstellungen, Testdrucke, Beispiele und Tipps. Und mit welcher Software druckt man am Besten? RIP oder Drucksoftware? Und welche Besonderheiten gibt es bei schwarzweiß Drucken? Wie beurteilt man dann den Druck? Und wie präsentiert man ihn angemessen? Antworten bis in die kleinste Praxisnische — hier zeigt sich Steinmüllers Erfahrung pur. Am Ende ein Glossar und weitere Quellen.
Wer trotzdem nicht zu Hause drucken will, der kann sich auch ein Fotobuch professionell erstellen lassen.

(c)1998,1999 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften
Fine Art Printing für Fotografen. Hochwertige Fotodrucke mit Inkjet-Druckern

Fine Art Printing für Fotografen. Hochwertige Fotodrucke mit Inkjet-Druckern (online kaufen)

Sprache: Deutsch – Auflage 1 (Mai 2006) – Gebundene Ausgabe – 264 Seiten – ISBN : 3898644804

14 August 2009

Beleuchtung

Digital fotografieren 009/ Licht und Beleuchtung (Broschiert)

…Licht und Beleuchtung

Alles über Beleuchtung, Licht, Einstellungen der Kamera bis hin zur kreativen digitalen Bildbearbeitung.Die digitale Fotografie bietet eine fast hundertprozentige Kontrolle über Licht und Lichtstimmung. Dieses Handbuch ist unverzichtbar bei der Wahl der richtigen Techniken und zeigt, wie Sie über Weißabgleich, ausgefressenen Lichtern und einem dynamisch ausgewogenen Tonwertbereich hinaus gezielt Beleuchtungseffekte für anspruchvolle und kreative Fotos steuern.

Michaels Freemans Herangehen kombiniert zwei Sichtweisen: die des Fotografen, der um die Bedeutung von Licht für das Gelingen einer Aufnahme weiß, und die des Digitalfotografen, der Licht zusätzlich digital beeinflussen kann. Er geht auf alle wichtigen Beleuchtungstechniken ein – von der Allgemeinbeleuchtung bis hin zu raffinierten Lichteffekten. Dabei werden die aktuellsten Digitaltechniken berücksichtigt: Spezielle Kamerafunktionen, Bildbearbeitung am Computer und komplexe digitale Lichteffekte.

(c)1998,1999 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften
Digital fotografieren 009/ Licht und Beleuchtung

Digital fotografieren 009/ Licht und Beleuchtung (online kaufen)

Sprache: Deutsch – (27. Oktober 2006) – Broschiert – 224 Seiten – ISBN : 3827240980

14 August 2009